Anbau der Tomaten

Der Boden muss locker, tiefgründig, nährstoffreich und humos sein.Tomatenpflanzen sofort an einen Stab stützen. Gut geeignet sind Spiralstäbe.

Eine gute Bewässerung und Düngung ist erforderlich. Tomaten sind sogenannte Starkzehrer und sollten daher reich mit Dünger und Nährstoffen versorgt werden.

Das Herausbrechen überflüssiger Triebe und Entfernen von Blütenständen fördert das Wachstum.

Kraut-und Braunfäule verhindern. Schutz gegen zu viel Nässe bietet ein Planzendach. Sorgsames Gießen schützt vor Pilzbefall.

Den Strunk der Tomate sollte man immer wegschneiden. Denn dieser enthält nicht nur in geringen Mengen das Gift Solanin. In der Regel halbiert man

die Tomate und trennt den Strunk dann mit einem Messer heraus.

Lose Früchte nicht im Kühlschrank lagern.

Unreife Tomaten sind giftig. Nachreifen an einer sonnigen Stelle oder im warmen Raum ist aber möglich.

Der Boden muss locker, tiefgründig, nährstoffreich und humos sein.Tomatenpflanzen sofort an einen Stab stützen. Gut geeignet sind Spiralstäbe.

Eine gute Bewässerung und Düngung ist erforderlich. Tomaten sind sogenannte Starkzehrer und sollten daher reich mit Dünger und Nährstoffen versorgt werden.

Home

Links

Kontakt

Impressum

Sitemap

Zuletzt geändert: 11.08.2017, 13:39:34