für Monat Februar: (röm. Februarius)

Lichtmess im Klee, Ostern im Schnee.

Wenn's im Februar nicht schneit, kommt die Kälte zur Osterzeit.

Scheint an Lichtmess (2.) die Sonne heiß, kommt noch viel Schnee und Eis.

Februar feucht und nass - füllt der Herbst wohl Scheuer und Fass.

Sonnt sich der Dachs in der Lichtmesswoche, bleibt er vier Wochen noch im Loche.

Felix und Petrus (21./22.) zeigen an, was wir 40 Tage für Wetter han.

Wie es Petrus und Matthias (22.23.) macht, so bleibt es noch 40 Nacht.

Ist's am Petri Stuhlfeier (22.) kalt, hat die Kälte noch lange Gewalt.

Im Hornung (Februar) Schnee und Eis, macht den Sommer lang und heiß.

Februar mit Frost und Wind, macht die Ostertage lind.

Tritt Matthias (24.) stürmisch ein, wird bis Ostern Winter sein.

Ist der Februar sehr warm, friert man Ostern bis in den Darm.

Im Februar gibt es anfangs viel Regen. Ab dem 12. werden die Tage klarer, aber auch sehr kalt. Um den 18. kommen zu dem nasskalten Wetter noch starke Winde hinzu. Der Monat endet trüb, kalt und rau.

>>>zum Gesamtjahr

Anmerkung zu Bauernregeln und 100-jähriger Kalender aus „Der Brockhaus“

Home

Links

Kontakt

Impressum

Sitemap

Zuletzt geändert: 18.01.2016, 16:34:34