für Oktober: (röm October)

 

Ist der Oktoberwarm und fein, kommt ein scharfer Winter drein.

Warmer Oktober bringt fürwahr, stets einen kalten Januar.

Viel Nebel im Oktober – viel Schnee im Winter.

Oktober-Sonnenschein schüttet Zucker in den Wein.

Viel Regen im Oktober, viel Wind im Dezember.

Ist der Oktober warm und fein, kommt ein scharfer Winter drein, ist er aber nass und kühl, mild der Winter werden will.

Oktoberhimmel voller Sterne haben warme Ofen gerne.

Hält der Baum die Blätter lang, macht ein später Winter bang.

Wenn`s im Oktober donnert, so kommt ein Sudelwinter.

Ein kalter Oktober den Bauern freut, bringt den bösen Leid.

Oktober rauh – Januar flau

Der Oktober beginnt wechselhaft und ungemütlich.Einen oder zwei schöne Tage gibt es um dem 17. herum, dann wird es für den Rest des Monats immer kälter. In der zweiten Monatshälfte tritt der erste Frost ein.

>>>zum Gesamtjahr

Anmerkung zu Bauernregeln und 100-jähriger Kalender aus „Der Brockhaus“

Home

Links

Kontakt

Impressum

Sitemap

Zuletzt geändert: 19.01.2016, 10:33:26