'Graue Schloss' von Mihla/Thüringen

Idyllisch an der Werra zwischen Creuzburg und Treffurt im Wartburgkreis/Thüringen gelegen, bietet das Dorf Mihla viele geschichtlich interessante Dinge.
Auf den Mauern einer Wasserburg des 13. Jahrhunderts entstand durch Umbauten ab 1536 das heutige Renaissanceschloss. Seit dem Jahre 1436 gehörte die ehemalige Burg der Ritterfamilie von Harstall, die in Mihla zwei weitere Schloßbauten errichten ließ. Weitere bauliche Veränderungen erfolgten im Verlauf des 17.Jahrhunderts. Das Schloss war von zahlreichen Wirtschaftsgebäuden umgeben und wurde zum Dorf hin durch ein steinernes Tor abgetrennt. Um 1830 ließen die Harstalls den Nebenflügel „Weißes Schloss“ genannt, niederlegen. Dieser Platz wird seither als Schlosspark genutzt.
 

zurück zur Übersicht  vorwärts

Home

Links

Kontakt

Impressum

Sitemap


Zuletzt geändert: 01.01.2008, 16:55:16