Nr. 20/25

>selbstlaufend<

Thema der Schau:„FESTliches aus aller Welt“

England

Britische Kinder schreiben bereits im Oktober ihre Wunschliste an den Weihnachtsmann und werfen sie dann in den Kamin. Wird der Brief vom Luftzug empor gewirbelt, hat FAHTER CHRISTMAS ihn erhalten. Bleibt er allerdings in der Feuerstelle liegen, werden die jeweiligen Wünsche nicht erfüllt.

Der 24. Dezember wird in England The Night before Christmas genannt. Bevor die Kinder zu Bett gehen, stellen sie ein Schüsselchen Milch und einen Minz – Pie für den Weihnachtsmann bereit. Die Karotte für Rudolph, das Rentier darf ebenfalls nicht fehlen. Am Morgen des 25. Dezembers liegen dann die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum oder befinden sich in einer vorsorglich beim Kamin aufgehängten Socke.

Der Christbaum und der Weihnachtsschmuck müssen 2 Wochen nach dem Fest entfernt werden, da sonst die Familie für das restliche Jahr vom Pech verfolgt wird.

(Infotext der Ausstellung)

Home

Links

Kontakt

Impressum

Sitemap

Zuletzt geändert: 20.12.2010, 14:33:43