Zuschauer soll sich nicht langweilen

Familienfilme, wie Geburtstag, Reisen oder ähnliches sind für Au?entstehende oft langweilig. Wiederholungen von Szenen vermeiden.

Keine wackligen Szenen

Wackelnde Bilder sind nicht schön und sehr störend. Durch ein stabiles Dreibeinstativ kann das vermieden werden. Bei Freihandaufnahmen die Luft anhalten oder durch Anlehnen des Körpers sowie Aufstützen der Arme kann eine Bildruhe erreicht werden. Aufnahmen im Telebereich immer ein Stativ einsetzen. Kamera kann auch auf Mauern oder Tischen aufgelegt werden. Auch durch Betätigung des Auslösers können Wackler entstehen, daher die Szenen immer etwas länger drehen und bei der Bearbeitung am Computer wieder entsprechend kürzen.

Sparsam schwenken

Filmschwenks sparsam einsetzen, nur großen Rund- und Überblicken schenken, dabei bei Schwenkbeginn-und ende einige Sekunden soll die Kamera still stehen. Wichtig ist bei Weitsichten langsam schwenken.

Wenig zoomen

Auch das Zoomen sollte sparsam eingesetzt werden. Besser ist es, durch mehrere Aufnahmen und Standortwechsel die Szenen zu drehen.

Waagerechte Haltung der Kamera

Bei Aufnahmen mit Horizont oder Wasseroberflächen auf waagerechte Haltung der Kamera achten. Eine Hilfe wäre das Einschalten der Gitterlinien, damit kann die Waagerechte eingehalten werden.

Teleaufnahmen nicht aus der Hand

Aufnahme im Telebereich immer mit Stativ oder auf fester Unterlage vornehmen.

Nah herangehen

Im Nahbereich mit der Kamera ganz nah ans Motiv ran gehen. Auch ohne Stativ lassen sich sich sehr gute und wirkungsvolle Ergebnisse erreichen.

Öfters den Standort wechseln

Bei den Aufnahmen immer den Standort wechseln, damit eine abwechslungsreiche Szenenfolge entsteht.

Ganze Sequenzen filmen

Objekte durch eine Gesamtübersicht (Totale) aufnahmen und dann durch mehrere Einzeleinstellung nah ran gehen, damit wird das Ganze interessant dargestellt.

Film bearbeiten

Nach Abschluss der Aufnahmen den Film über ein Bearbeitungsprogramm am Computer bearbeiten. Damit der Filmablauf in einer richtigen Reihenfolge gesetzt werden, Bild und Ton, Szenenübergänge, Szenenlänge und vieles mehr lassen sich entsprechend gestalten.

Effekte sparsam einsetzen

Bei der Bearbeitung sollten Effekte sparsam eingesetzt werden.

Home

Links

Kontakt

Impressum

Sitemap

Zuletzt geändert: 11.12.2012, 11:32:25