News

Allgemeines

Pflegetipps

Klassen

D-Gärten

Krankheiten

D-Galerie

Gartenübersicht

Allgemeines

Meine Dahlienporträts

 
meine Dahlienblütenshow 2008

Wie viele Zierpflanzen, so gelangte nach der Entdeckung Amerikas vor 500 Jahren auch die Dahlie aus den Gärten der „Neuen Welt" vor etwa 200 Jahren nach Europa. Der spanische Arzt Fernando Hernandez bereiste Mexiko von 1571 bis 1577 und lernte dort in Gärten kultivierte Pflanzen kennen, die den Namen „Acocotli“ trugen. Seine Beschreibungen lassen den eindeutigen Schluss zu, dass es sich bei ihnen um Vorfahren unserer heutigen Dahlien handelte. Nachdem im Jahr 1804 Alexander von Humboldt dem Botanischen Garten zu Berlin Dahliensamen übergab, nahm die Dahlie einen bewundernswerten Entwicklungsweg zu einer Zierpflanze allerersten Ranges. Unter Ausnutzung der enormen Variabilität der Dahlie in Blütenform und - farbe sowie durch gezielte Kreuzungen der verschieden Arten und Formen entstanden bis heute viele tausend verschiedene Dahlien-Sorten.

Die heutigen Kultursorten der Gartendahlien werden im wesentlichen nach den Blütenmerkmalen in zehn Klassen eingeteilt:
  • Einfachblühende Dahlien -- einfache Blütenscheiben

  • Anemonenblütige Dahlien – Blütenscheiben mit Röhrenblüten

  • Halskrausen-Dahlie – Blütenscheiben mit einer Halskrause

  • Seerosen-Dahlie - seerosenartige Blüten

  • Dekorative Dahlien - großblütige und üppige Erscheinungen

  • Ball-Dahlien - ballförmige Blüten

  • Pompon-Dahlien – balldahlienähnlich, kleinere Blüten

  • Kaktus-Dahlien - Blütenblätter zugespitzt

  • Semi-Kaktus-Dahlien - größere Kaktus-Dahlie

  • Diverse Dahlien – Orchideenblütige, Päonienförmige, Chrysanthemenförmige Dahlien, Hirschgeweih-Dahlien

In zahlreichen Dahliengärten und auf Sonderschauen bei Gartenbauausstellungen kann man die üppige und farbenfrohe Vielfältigkeit diese Blumengattung vom Sommer bis zum Spätherbst bestaunen.

Blättern

Home

Links

Kontakt

Impressum

Sitemap

Zuletzt geändert: 10.03.2011, 10:18:57